Dein Hund, du und die Adventszeit

Da ist sie wieder, die Adventszeit: hektisch mal eben Geschenke besorgen und den Hund mit in die überfüllte Innenstadt nehmen, einen Abstecher auf den Weihnachtsmarkt, während der Hund frierend unterm Rentiergeweih liegt oder durch Glühwein-Pfützen trabt. Dazu jede Menge Termine und Verwandtschaftsbesuche. Wie dein Hund und auch du diese Zeit am besten meistern und was es in der Weihnachtszeit mit Hund zu beachten gibt, erfährst du hier und jetzt.

 

Don’t drink & dog: Hunde gehören nicht auf den Weihnachtsmarkt

Die Vorweihnachtszeit ist geprägt von Hektik. Das spürt auch dein Hund. Wenn du dann auch noch gestresster wirkst als sonst, weil es noch so viel zu erledigen gibt, überträgt sich das auf deinen Hund. Gönne ihm lieber mehr Ruhe und widme ihm Quality-Time, die du gezielt mit ihm verbringst statt ihn in deine Vorweihnachtspläne mit einzubeziehen. Ein Hund fühlt sich im Weihnachtstrubel alles andere als wohl. Überall neue Gerüche und frische Impulse, die Hundenase leistet Hocharbeit und dann ist da noch die Lautstärke der Weihnachtsmusiker und der Geruch der Bratwurststände, die an jeder Ecke stehen. Das hat mit Gassi gehen nichts zu tun, sondern stresst deinen geliebten Vierbeiner in allen Belangen.
Nimm deinen Hund bitte nicht mit zum Weihnachtsshopping.

 

Noch eine Stufe härter für deinen Hund ist der Besuch eines Weihnachtsmarktes. Während wir Menschen uns mit Glühwein oder Punsch wärmen, liegt der Hund zu unseren Füßen in der Kälte. Da ist die Erkältung schon nach kurzer Zeit vorprogrammiert. Dazu kommt der Alkoholpegel der Mitmenschen, die schon mal gern nach dem Genuss von ein paar Glühweinen schwankend unseren Hund treten können oder Glühwein im ärgsten Fall vor dem Hund oder auf dem Hund verschütten.
Nimm deinen Hund bitte nicht mit zum Weihnachtsmarkt.

No-Go’s für deinen Hund zur (Vor-)Weihnachtszeit

Doch wer denkt schon daran, dass interessant aussehender Tannenbaumschmuck aus Glas zur gefährlichen Hundespeise werden kann, Nutzer des damals weit verbreitetem Lametta können noch ein Lied davon singen, was mit Lametta und Hund passieren kann, Stichwort Darmverschluss. Gleiches gilt für brennende Kerzen auf dem Adventskranz, die zum Umreißen einladen können.

Mögliche Gefahrenquellen für Hunde an Weihnachten und Alternativen:

1. Verzichte auf Lametta und Tannenbaumschmuck aus Glas am Weihnachtsbaum, nutze lieber Schmuck aus Stroh, Papier oder Holz

2. Lasse kein Geschenkband herumliegen

3. Lasse keine Kerzen unbeaufsichtigt am Adventskranz brennen und achte auch bei LED-Lichterketten auf Unerreichbarkeit

4. Stelle den für Hunde giftigen Weihnachtsstern, Mistelzweig oder Stechpalmenzweig unerreichbar für deinen Hund auf oder verzichte lieber ganz auf diese pflanzliche Dekoration und nutze stattdessen lieber echte Tannenzweige

 

So übersteht dein Hund Weihnachten und Verwandtschaftsbesuche

Ob es das Brunch mit Freunden ist, oder die Kaffeetafel mit der Familie – Hunde werden in Zeiten von viel Besuch aus ihrem gewohnten Trott herausgeholt und geraten ein wenig in Stress. Daher hier unsere

Top 3 Tipps für Hunde & Besuch:

1. Lasse deinen Hund spüren, dass er immer noch wichtig ist und konzentriere dich nicht nur auf deinen Besuch. Nutze immer wieder Gelegenheiten, um mit ihm zu spielen.

2. Richte für deinen Hund einen speziellen Bereich nur für ihn ein. Das kann eine Hundedecke im Schlafzimmer sein oder geschützt unter der Treppe. Ermögliche ihm, dass er sich zurückziehen kann, wenn ihm der Trubel zu viel wird. Gerade, wenn viele kleine Kinder zu Besuch sind, kann dem Hund das kindlich andere Spielen nach einiger Zeit zu viel werden. Apropos: sage allen vorher, welche Leckerlis der Hund darf und wie viele davon.

3. Verschiebe oder verkürze nicht das Gassi gehen, sondern beziehe deinen Besuch mit ein. Viele Menschen sind gerade nach einem guten Essen gern bereit, ein wenig spazieren zu gehen und begleiten dich beim Gassi gehen sicher gern.

In der Weihnachtszeit gibt es viele für Hunde ungeeignete Dinge

Dass das in Schokolade enthaltene Theobromin und Koffein Gift für den Hund ist, ist sicherlich jedem Hundebesitzer nur zu gut bekannt. Daher möchten wir hier nur kurz darauf hinweisen.

Sollte dein Hund versehentlich Schokolade, vor allem mit hohem Kakaoanteil gefressen haben, gehe sofort zum tierärztlichen Notdienst.

Uns geht es vielmehr um Prävention: gerade zur Weihnachtszeit sind Süßigkeiten anders präsent als den Rest des Jahres. Da liegt schon mal die Schale mit Marzipan auf dem Tisch oder ein Schokoladen-Weihnachtsmann ziert das festlich geschmückte Sideboard. Von Kringeln am Weihnachtsbaum oder dem scharf gewürzten Festtagsbraten ganz zu schweigen. Hier schnappt sich der Hund gern mal in einem unbeobachteten Moment was. Daher gilt:

Süßigkeiten und Essensreste bitte sicher vor dem Hund verwahren und niemals herumliegen lassen!


Eine Ausnahme sind spezielle Hundekekse. Vor allem selbst gebacken sind sie eine Freude für deinen Hund und in jedem Fall sein ganz persönliches Weihnachts-Highlight. Zumal dein Hund beim Backen dabei sein kann und auch gern mal probiert. In Kooperation mit dog-bakery.de bieten wir dir an dieser Stelle zwei ganz einfache Rezepte für Hundekekse zum Nachbacken als PDF. Noch mehr Gaumenfreuden für deinen Hund findest du in der kostenlosen Dog Bakery App, in der sich auch alle Rezepte nach Schlagworten wie „getreidefrei“ durchsuchen lassen.
Du findest sie im Apple App Store sowie im Google Play Store. Suche dort einfach nach Dog Bakery.
Oder nutze diesen Link: https://www.dog-bakery.app 

 

HUNDEKEKS-REZEPTE HIER HERUNTERLADEN

 

Wie verbringst du mit deinem Hund die Adventszeit und Vorweihnachtszeit? Hast du bewährte Tipps für andere Hundebesitzer/innen? Wir freuen uns auf deinen Kommentar und wünschen dir, deinem Hund und deiner Familie eine wunderschöne Adventszeit.

 

Kommentare

  • Es ist unser erstes Weihnachten, lieben Dank für die heißen Tipps \m/

  • Wir verbringen die Zeit eigentlich so wie immer. Der Opi hat mittlerweile einen Mantel, weil er sonst bei naßkaltem Wetter nicht mehr rausgehen mag und lieber im Warmen bleibt. Dank seinem Wintermantel läuft er dann aber doch mit. Dem jungen Hüpfer macht die Kälte und Nässe nichts aus. Hauptsache rennen... zum Pflichtprogramm gehört im Moment natürlich Pfoten abspülen wegen dem Streusalz und ansonsten mag der Opi vor allem Wärme genießen ?? und natürlich hoffen wir auf weiße Weihnachten, den Schnee finden wir alle gut ? ⛄️❄️

  • Super Tipps, vielen Dank dafür. Unsere Hunde lieben die Produkte von Sabro. Schöne Feiertage gewünscht.

  • Dieses Jahr Weihnachten ist hart für uns weil wir letztes Jahr am 15.12.18 unseren geliebten Tyson gehen lassen mussten. Aber wir tun unser bestes für unseren neuen Schatz Ridley und die Kinder ein schönes Weihnachtsfest wie sonst immer zu sorgen, trotz immer noch der tiefen Trauer. Glg

  • Wir machen seitdem wir unseren Faust’l Habsburger unseren Glühwein selbst, wir gehen eine schöne große Runde durch den Wald und gönnen uns zuhause dann ein Tässchen, ohne Trubel und Faust’l kann schön neben dem Ofen entspannen ? Danke für Eure Tipps.

  • Danke für die Tipps.

  • Unsere Hunde sind an Weihnachten etc immer mit dabei. Beim Baum wird eben darauf geachtet, dass unten keine Glaskugeln hängen oder Echtkerzen dran sind. Und eine leckere Bratwurst gibts auch für die Hunde an Heilig Abend. Da ist die Freude immer groß.

  • Cool, vielen Dank für die Tips. Man kann und muss ja immer vieles beachten ;) Frohe und unkomplizierte Weihnachten euch :)

  • Wir haben hier zwei verspielte kleine Welpen - da kamen die Weihnachtstipps genau richtig! Vielen Dank dafür liebes Sabro-Team!

  • Backen für die Hunde finden die Kinder sicher eine super Sache :)

  • Ich finde den Artikel ganz gut. Ich finde auch, dass ein Hund nicht auf den Weihnachtsmarkt gehört, Vorfällen nicht abends oder an Wochenenden, wenn es voller wird. Ich hätte mir nur gewünscht, dass noch ein paar mehr Anregungen drin stehen, was man zur Adventszeit mit seiner Fellnase alles machen kann oder ein paar Beschäftigungsideen für draußen in der Winterzeit :)

  • Bei uns ist in der Weihnachtszeit immer besonders viel Zeit. Gemeinsame Spaziergänge stehen schon in der Adventszeit auf dem Programm. Das finden auch die Nicht-Hundemenschen toll. In der Nähe gibt es einen Weihnachtsbaum mit Krippe mitten im Wald. Hier kann man dann den Hundespaziergang mit dem Weihnachtsfeeling verbinden - ohne, dass es stressig wird.

  • Wir feiern heilig Abend mit meinen Eltern und unserer 9 jährigen Tochter. Unsere Hope ist wie immer voll mit dabei. Unser Weihnachtsbaum ist wie immer schön bunt geschmückt. Wir achten drauf das unten nur Kugeln o.ä. hängen was durch das Wedeln des Schwanzes hängen bleibt oder eben nicht kaputt gehen kann. Auf den Weihnachtsmarkt o.ä. würden wir Hope niemals mitnehmen. Ich finde es furchtbar für den Hund. Nur Beine, Kinderwagen und laute Musik, da ist der Hund zu Hause besser aufgehoben... Wir wünschen dem Team von Sabro und ihren Familien und allen die das hier lesen:
    Eine schöne Vorweihnachtszeit.
    LG Sandra mit Hope und Familie

  • Vielen Dank für die tollen Tipps, es ist unsere erste Adventszeit mit Hund und da kommen die Tipps gerade richtig. Eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten.

  • Ich mache es so das meine beiden Gloldies zu Hause bleiben , natürlich nicht zu lange wenn wir zum Einkaufen oder auf den Weihnachtsmarkt gehen wenn meine Enkelkinder und die Familie an Weihnachten kommt ist es manchmal schwierig immer genau so viel mit Ihnen zu spielen oder ihnen soviel Aufmerksamkeit zu schenken wie sonst , ich bekoche 12 Menschen , aber mein Mann und meine Kinder verwöhnen sie dann umso mehr , und noch den Trubel geht es ab ans Meer und dann hab ich nur Zeit für unsere Plüschbären , im übrigen ein toller Beitrag , eine schöne Weihnachtszeit für alle Beata

  • Ab dem 20.12. bis zum Neujahr habe ich frei und freue mich, diese freie Zeit meinem Paulchen schenken zu dürfen. Wir werden gaaaanz viel spazieren gehen und danach auf dem Sofa kuscheln. Mit dem üblichen Weihnachtsstress haben wir Gott sei Dank nicht viel an der Mütze. So wird es bei uns ganz entspannt und friedlich! :-)

  • Klasse Tipps! Sollten sich mehr Leute darüber Gedanken machen und diese auch umsetzen! Euch allen ein schönes Weihnachtsfest und heute einen schönen Nikolaustag!

  • Wir genießen die Spaziergänge durch die Natur, kuscheln gemeinsam auf dem Sofa und lassen uns nicht von der Hektik anstecken.
    Es soll ja eine besinnliche Zeit sein... ;-)

  • Danke für die Tipps

  • Weihnachten genießen Spyke und ich zusammen. Wir hoffen auf Schnee und dann heißt es Mäntel an und raus. Ich liebe es bei Dämmerung mit spyke durch die Siedlung zu gehen und die tolle Beleuchtungen zu bestaunen. Danach wird dann im warmen gekuschelt! Auch für meine fellnase gibt es was besonderes zu essen und natürlich Geschenke. Einen großes Paket von Sabro liegt schon verpackt unterm Baum.
    Die gesamte Adventszeit lassen Spyke und ich uns nicht stressen; ganz im Gegenteil. Wir genießen Die Zeit in vollen Zügen.

  • Danke. Diese Tipps können nicht oft genug wiederholt werden. Der gleichen Meinung wie hier bin ich auch. Unsere Iren liegen lieber eingekuschelt in ihrem Iglu oder Snuggle oder Kudde. Mit ein paar zusätzlichen Decken können sie es sich richtig gemütlich machen.
    Euch eine schöne Vorweihnachtszeit ❣️

  • Danke für die zahlreichen Informationen rund um die Weihnachtszeit mit unsren Lieblingen.
    Man kann es nicht oft genug sagen, bitte keine Hunde auf den Weihnachtsmarkt/ große Menschenansammelungen.
    Danke Sabro für diesen lesenswerten Bericht

  • Unsere Hund bekommen zur Vorweihnachtszeit ihren eigenen Adventskalender mit selbstgebackenen Keksen. Es ist immer wieder schön zu sehen wie schnell es zur Gewohnheit wird sich früh einen Keks abzuholen.
    Wir wünschen eine schöne Adventszeit und würden uns über den Gewinn freuen.

  • Meine Bella ? und ich genießen die freien Tage mit langen Spaziergängen durch Land und Flur ??, anschließend machen wir es uns Zuhause so richtig gemütlich ?. Ich versuche, soviel Zeit wie möglich mit Bella zu verbringen, denn sie ist schon ein älteres “Semester”. Man weiss ja nie, wieviel Zeit zusammen uns noch bleibt ❤️. Leider steht nach der gemütlichen Weihnachtszeit auch schon wieder Silvester vor der Türe; Die Böllerei bereits lange vor Mitternacht und auch noch an den Folgetagen ist für Bella stets der absolute Horror, bedingt vermutlich durch ihr Vorleben als Strassenhund. Wir wünschen Euch Allen eine wunderschöne Weihnachtszeit ??? und ein möglichst stressfreies Silvester.

  • Vielen Dank für eure Tipps, bei uns wird es auch das erste Weihnachten mit unserer lili, wir freuen uns schon sehr darauf ? nächstes Jahr können wir dann auch schon mitreden ?

  • Super Tipps! Dankeschön!

  • ?? Vielen Dank für die tollen Tipps, euch noch eine schöne Adventszeit ?

  • Toller Beitrag. Wir versüßen uns die Weihnachtszeit mit kuscheligen Abenden auf dem Sofa , ausgiebigen Spaziergängen am Wochenende und leckeren Hundeplätzchen und natürlich Plätzchen für die 2– Beiner.

  • Wir freuen uns auf die Weihnachtstage mit unseren Fellnasen. Hoffentlich mit Schnee, den lieben beide sehr, damit die beiden bei unseren Spaziergängen auch voll auf ihre Kosten kommen. Außerdem freuen wir uns auf eine warme kuschelige Zeit auf dem Sofa. Wir hoffen das unser kleines Sorgenkind Luna❤️ bis dahin wieder wohlauf ist, sie kränkelt im Moment und ist in der Tierklinik.
    Sehr interessanter Beitrag. Vielen Dank

  • Bei uns bleibt alles normal mit Gassigehen, etc... Ich hoffe es schneit noch, damit wir im Schnee spazieren gehen können. Besondere Tipps hab ich keine, ich glaube ihr habt schon alles gut aufgelistet :D

  • Ach das sind ja tolle Tipps. Wir achten jetzt zu Weihnachten besonders auf unsere Beleuchtung, dass wir auch gut zu sehen sind und bei kalten, nassen Wetter bekommt mein 10 jähriger Labi einen Mantel um. Einen Adventskalender für die Hunde zu machen, finde ich eine tolle Idee :)

  • Ich kann Menschen nicht verstehen die ihre Hunde auf Massenveranstaltungen mitnehmen. Gerade beim Weihnachtsmarkt bekommt man ja als Mensch auf Augenhöhe schon zu viel mit dem Gedränge. Wie ist das nur für die Hunde zwischen den ganzen Beinen...

  • Da dieses Jahr die erste Adventszeit und das erste Weihnachtsfest für und mit unserem Hundemädchen ist, sind wir für die Tipps dankbar und nehmen uns besonders viel BEWUßT Zeit für die Kleine. .

  • Gute und wichtige Tipps!
    Dennoch sehe ich immer wieder arme! Hunde
    auf dem Weihnachtsmarkt hier in Bremen zwischen Menschenmassen und Bratwurstgerüche. Es tut mir in der Seele weh und ich frage mich , was um alles in der Welt hat der arme Hund vom Weihnachtsmarkt? !
    Unser Hund ist zu Weihnachten hier zu Hause selbstverständlich bei allem dabei, Restaurants, Märkte und Geschäfte hat er nichts von und bleibt zu Hause .
    In diesem Sinne tierisch gute, schöne und vor allem besinnliche Weihnachten.

  • In der Adventszeit ist alles wie immer. Wir genießen lange Spaziergänge am Wochenende. Hin und wieder gibt es ein extra Leckerlie. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit.

  • Meine Tochter (10 Jahre) sagte gerade gestern:“seit Lemmy bei uns ist, ist Weihnachten noch schöner - irgendwie macht er das alles erst komplett!“
    Da ist es doch selbstverständlich, dass, gerade in der Adventszeit, Rücksicht auf ihn genommen wird! Auf den Weihnachtsmarkt kommt er ganz sicher nicht mit!

  • Ich nehme meinen Hund nicht mit auf den Weihnachtsmarkt, wir gehen vorher eine große Runde, so dass sie müde ist und dann gehe ich zum Markt, dann hab ich auch was davon und meinem Hund geht’s gut. Wenn ich wieder komme ist dann kuscheln und spielen angesagt. Da sie schon älter ist, ist ehe kuscheln angesagt ?
    Weihnachten, aber auch unterjährig, wenn Besuch kommt, darf sie ins Schlafzimmer, wenn sie sich zurück ziehen möchte, das wissen auch die Enkel, dass wenn sie da rein geht, sie ihre Ruhe haben will.
    Eine schöne Vorweihnachtszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest

  • Vielen Dank für die Tipps. Wir nehmen unsere Anouk nie zu solchen Veranstaltungen mit. Wir genießen lieber unsere langen Spaziergängen im Feld oder Wald.

  • Mein Hund bleibt bei solchen Veranstaltungen immer zu Hause. Es ist eine Zumutung für die Hunde...
    Wir versuchen alles so zu machen wie immer ? weil bei uns in der Familie viele Hundeliebhaber oder Hundebesitzer sind, ist das an den Weihnachtstagen eigentlich immer sehr angenehm. Problematisch wird es bei uns erst, wenn draußen die Böller anfangen zu knallen ?

  • Ich liebe die Adventszeit mit meinen Vierbeinern, 3 Hunde und 2 Kater. Naja , da kann man auch nicht einfach unbedacht einen Weihnachtsbaum oder Advendskranz hinstellen, geschweige denn Süßigkeiten rumliegen lassen.... die Katze kullert gerne mal was vom Tisch und ein Hund freut sich . Wir kuscheln viel, gehen gern Spatzieren, genießen die kalte Luft.
    Allen ein schönes Fest!

  • Hier ist die Weihnachtszeit eher ruhig und dadurch problemlos. Auf einen Weihnachtsmarkt muss sie sicher nicht mit und auch ansonsten bleibt so ziemlich alles beim alten

  • Vielen Dank für die Tipps. An Weihnachten ist unser Hund immer dabei. Auf den Weihnachtsmarkt nehmen wir ihn ganz selten mit und auch nur, wenn da nix los ist. Ein Stadtbummel strengt ihn schon sehr stark an. Die meiste Weihnachtszeit verbringen wir mit der Fellnase auf dem Sofa.

  • Wir genießen die Weihnachtszeit immer gemeinsam und mit viel Ruhe. Das ist auch das beste Rezept, viel Ruhe und Entschleunigung um das Jahr entspannt ausklingen zu lassen. Gut duftende Kerzen, Süßigkeiten und Glasdekoration immer aus der Reichweite der Hunde aufbewahren (bitte auch auf Beinlängen achten, Hunde können auch wunderbar auf Schränken angeln wenn es drauf ankommt ;) ) dann kann die Weihnachtszeit ganz entspannt kommen.

  • Toller Beitrag. Ich war froh, dass bei uns alles schon richtig läuft.
    Das Problem mit Hunden beim Shopping oder auf dem Weihnachtsmarkt kenne ich, sehr oft sehe ich die Besitzer mit ihren Hunden und frage mich was das soll.? Dann lieber vorher ne große Runde durch den Wald und dann den Hund ausruhen lassen - währenddessen ohne ihn zu den Weihnachts- Attraktionen!
    Auch ein Phänomen welchem ich täglich begegne: unter der Woche sind kaum Menschen mit ihren Hunden im Wald unterwegs, aber am Wochenende, da frage ich mich immer, weshalb der Hund sonst nur durch den Ort gehen darf, ist doch blöd... Ach ja, wenn es regnet sieht man diese Menschen selbst am Wochenende nicht im Wald...

  • Ich gehe mit meinen dreien schön spazieren, hoffentlich im Schnee. Und danach sitzen wir gemütlich mit der Familie zusammen. Die Hunde sind immer dabei.

  • Wir genießen die Weihnachtszeit immer sehr. Aber es können ja auch so viele versteckte Gefahren lauern, aber dank euren Tipps kann man sich diese noch einmal bewusst machen. So bleibt es eine schöne Weihnachtszeit und die Familie bleibt beisammen.

  • Bei uns sind die Hunde immer dabei, denn sie gehören ja zu uns. Die Weihnachtszeit wird noch intensiver verbracht da kommt ja schließlich die ganze Familie vorbei.
    Dank euren Tipps kann jetzt auch nichts mehr schief gehen und die Festrage können gemütlich verbracht werden.

  • Erstmal will ich meinen Dank an das SABRO Journal richten, toll welche Mühe Ihr in das Journal steckt, mit so viel Herzblut, viele Tipp und Tricks. Wir genießen die Zeit mit den Mäusen in aller Ruhe, wir vermeiden den ganzen Weihnachtsstress. Wir lieben es in dieser Zeit im Wald spazieren gehen all ab von den ganzen Weihnachtstrubel in den Orten und Städten. Ich freue mich jetzt schon auf das neue SABRO Journal, vielleicht mit Silvestern Tipps.

  • Wir lieben Weihnachten sehr, die Ruhe, dass besinnliche einfach das zusammen sein mit unseren Hunden und uns. Es gibt für uns nichts schlimmeres als an Weihnachten der Stress, sei es wegen dem Weihnachtsessen, den Geschenken usw. daher verbringen wir ein ganz ruihges Weihachtsfest. Daher finde ich es toll, dass Ihr für Leute die Weihnachten groß feiern so tolle Tipps habt. Vielen Dank auch für die tollen Keksrezepte für unsere Lieblinge, ich liebe es zu backen und wenn es dann noch für unsere Mäuse ist, toll. Ich wünsche dem ganzen Sabro Team noch eine besinnliche Adventszeit,

  • Vielen Dank für die tollen Tipps. Bei uns ist unsere Hündin immer bei allem mit dabei, außer natürlich Weihnachtsmarkt. Das ist dann doch zu stressig. Sie geniest es aber sehr wenn wir Besuch haben und freut sich tierisch über selbst gebackene Hundekekse.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.