Welche Überraschung wartet heute auf Dich?
Klicke auf die Socke
07
Gratis wahlweise Kopfhautstreifen oder Rinderohren ab 50 € Einkaufswert

Heute bekommst du von uns wahlweise Rinderkopfhautstreifen oder Rinderohren geschenkt* - eine leckere Tüte, über die sich dein Hund garantiert riesig freuen wird. Bereits ab einem Einkaufswert von 50 €.

Design-ohne-Titel-13

*Ab einem Einkaufswert von 50 € // Gratis Prämie bitte im Warenkorb auswählen // vergessene Prämien können leider nicht nachgeliefert werden // Nur gültig am 07.12.2022

  • 20% Wunschrabatt auf den teuersten Artikel**
  • 25 Euro Gutschein geschenkt*
  • Mehr erfahren: click here!

Hitzeschutz für deinen Hund

Wenn die Sonne unbarmherzig vom Himmel brennt, macht die Hitze nicht nur Menschen zu schaffen. Unsere Hunde leiden besonders darunter, denn sie können nicht einfach ihr Fell ausziehen.

Damit dein vierbeiniges Familienmitglied den Sommer ohne Hitzschlag übersteht, geben wir von SABRO dir hilfreiche Tipps und stellen nützliche Produkte zur Verfügung. Hier erwartet dich beste Qualität, um einen Hitzeschutz für deinen Hund zu gewährleisten. Und falls du noch Fragen hast, melde dich einfach bei uns. Wir beraten dich gern.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Darum ist ein Hitzeschutz bei Hunden so wichtig

Hunde schwitzen anders als Menschen. Unser Körper reguliert die Körpertemperatur über die Haut. Daher haben wir eine recht große Fläche zur Verdunstung. Aber Hunde besitzen wesentlich weniger Schweißdrüsen und behelfen sich daher mit Hecheln.

Außerdem verdunstet bei Hunden das Nasendrüsensekret, um sie vor einer Überhitzung zu schützen. Hier haben Hunde eine größere Fläche als wir Menschen. Über eine gewisse Zeit klappt so die Regulierung der Körpertemperatur gut. Aber bei Werten von 35 °C und mehr kommt ein Hundekörper an die natürliche Grenze.

Nützliche Tipps bei Sommerhitze

Wir haben mögliche Gefahrenquellen für Hunde im Sommer zusammengetragen. Wenn du daran denkst und entsprechend handelst, übersteht dein Hund die Hitze leichter.

Nahrung und Wasser

Ist es sehr heiß, können Hunde Nahrung schwerer verdauen. Daher sind kleine Portionen für dein Tier in dieser Zeit angenehmer. Außerdem sollte der Wassernapf immer aufgefüllt sein, damit es jederzeit trinken kann.

Bist du mit deinem treuen Freund unterwegs, habe eine Flasche Wasser dabei und eine Wasserschüssel für unterwegs. Das Wasser bietest du ihm einfach in regelmäßigen Abständen an.

Fellpflege und Haut

Dein Hund hat eine empfindliche Haut oder ist sehr hell? Dann hilft es, zum Beispiel die Nasenspitze und die Ohren mit einer Babysonnencreme zu schützen. Auch regelmäßiges Bürsten kann helfen.

Vorsicht jedoch beim Scheren von langhaarigen Hunden mit dichter Unterwolle. Hier dünnt das Deckhaar aus, während die Unterwolle meist noch dichter wird – und somit auch attraktiver für Parasiten. Außerdem kann zu kurz geschorenes Fell zu Kommunikationsproblemen mit anderen Hunden führen.

Am besten lässt du dich von einem Hundefriseur beraten, ob das Kürzen des Fells bei deinem Liebling sinnvoll ist. Denn bei manchen Rassen ist das Fell auch Sonn- und Hitzeschutz.

Auto als Hitzefalle

Wenn du mit deinem Hund im Sommer Auto fährst, schalte die Klimaanlage an. Dein Hund wird dir genauso dankbar sein wie dein eigener Körper. Nutzt du eine Transportbox, achte darauf, dass dein Hund genug Luft bekommt.

Lass niemals ein Lebewesen bei Hitze im Auto! Auch nicht „nur ganz kurz“.

Autos heizen sich unter Sonneneinstrahlung sehr schnell auf, selbst mit einer Standklima. Und da hilft auch das Hecheln dem Hund nicht mehr. Hier kann es schnell zu einem Hitzschlag und irreparablen Organschäden kommen.

Heißer Untergrund

Eine weitere Gefahr im Sommer sind Asphalt, Stein und Sand. Bei direkter Sonneneinstrahlung heizen sie sich bei einer Außentemperatur von ungefähr 30 °C schnell auf über 60 °C auf und dein Hund verbrennt sich die Pfoten.

Der 5-Sekunden-Test kann hier helfen: Lege deinen Handrücken für 5 Sekunden auf den Boden. Schmerzt es nicht, kann dein Hund darauf laufen.

Feldwege und Wiesen sind bei Hitze für Hunde deutlich angenehmer. Musst du dennoch über heißen Asphalt, schafft ein Pfotenschutz Abhilfe.

Sport und Spazieren

Die Sonne lockt natürlich nach draußen. Aber verzichte tagsüber auf anstrengende sportliche Tätigkeiten. In den kühleren Morgen- und Abendstunden kannst du mit deinem Hund Spazieren und Laufen gehen.

Halte ruhig nach einer Bademöglichkeit Ausschau. Dein Hund freut sich sicher über das kühlende Bad.

Hunde mit kurzer Schnauze

Hat dein Hund zuchtbedingt eine verkürzte Nase – wie der Mops –, achte besonders gut auf ihn. Denn hier ist die Regulation der Körpertemperatur über die Nase eingeschränkt.

Anzeichen von Überhitzung

  • extrem starkes Hecheln
  • Taumeln und/oder Apathie
  • glasiger Blick
  • dunkle Zunge
  • Erbrechen

Erste-Hilfe-Maßnahmen

  1. Bring deinen Hund in den Schatten.
  2. Kühle den Körper mit handwarmem Wasser (zum Beispiel mit Tüchern).
  3. Biete ihm lauwarmes Trinkwasser an.
  4. Rufe einen Tierarzt oder suche eine Praxis auf.

Mit SABRO für Hitzeschutz sorgen

In unserem Onlineshop findest du praktische Produkte für den Hitzeschutz. Sieh dich um.

Sonnenschutz-Zelt

Unser Solvinden-Sonnenschutz-Zelt erinnert an eine Strandmuschel. Dein Hund hat freie Sicht und die Luft kann unter der schützenden Plane zirkulieren, sodass sich die Hitze nicht staut.

Dieser Sonnenschutz ist ideal, wenn du zum Beispiel mit der Familie an den Strand oder Badesee gehst. Dein vierbeiniges Familienmitglied ist vor der direkten Sonneneinstrahlung gut geschützt und ihr könnt alle die gemeinsame Zeit genießen.

Hundepool

Eine Abkühlung an heißen Tagen ist perfekt. Daher findest du bei uns den Liten-sjö-Hundepool. Dein Hund kann sich im eigenen Garten nach Belieben abkühlen und im robusten Pool tollen.

Wenn du überfüllte Hunde-Badestrände gern meidest oder einen sensiblen Hund hast, ist der Hundepool eine hervorragende Alternative. So kannst du auch gleich direkten Einfluss auf die Wasserqualität nehmen.