• 4.91/5.00 ★ | Versandkostenfrei ab €175 DE&AT | Persönlicher Kundenservice

Warum Hunde glücklich & gesund machen

SABRO_Hund_leckt_Pfoten

Hunde sind nicht nur treue Begleiter, sondern spielen auch eine entscheidende Rolle dabei, unser Leben zu verbessern und zu bereichern. Ihre bedingungslose Liebe, ihre Treue und ihre einzigartige Persönlichkeit tragen dazu bei, dass wir uns glücklicher, gesünder und insgesamt erfüllter fühlen. In diesem Blogbeitrag werden wir uns genauer ansehen, wie Hunde unser Leben beeinflussen und welche Vorteile sie für uns Menschen bringen.

 

1. Emotionale Unterstützung und Wohlbefinden

Hunde sind Meister darin, uns Trost zu spenden und unsere Stimmung zu heben. Ihre bloße Anwesenheit kann dazu beitragen, Stress abzubauen, Angstzustände zu lindern und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern. Studien haben gezeigt, dass das Streicheln eines Hundes die Produktion von Oxytocin, Dopamin und Serotonin, Hormone, die mit Glücksgefühlen und sozialer Bindung verbunden sind, erhöht. Darüber hinaus können Hunde dazu beitragen, Einsamkeit zu bekämpfen und das Selbstwertgefühl zu steigern, indem sie uns das Gefühl geben, gebraucht und geliebt zu werden.

Quelle: Odendaal, J.S.J. (2000). Animal-assisted therapy – magic or medicine? Journal of Psychosomatic Research, 49(4), 275-280.

 

2. Förderung eines aktiven Lebensstils

Die Verantwortung für einen Hund bedeutet auch regelmäßige körperliche Aktivität, sei es durch Spaziergänge, Spiele im Park oder gemeinsame Outdoor-Aktivitäten. Hunde motivieren uns dazu, uns mehr zu bewegen und Zeit im Freien zu verbringen. Diese regelmäßige Bewegung trägt nicht nur zur körperlichen Gesundheit bei, sondern kann auch Stress reduzieren, die Stimmung verbessern und das Immunsystem stärken.

Quelle: Christian, H., Bauman, A., Epping, J.N., Levine, G.N., McCormack, G., Rhodes, R.E., et al. (2018). Encouraging dog walking for health promotion and disease prevention. American Journal of Lifestyle Medicine, 12(3), 233-243.

 

3. Soziale Bindungen und Beziehungen

Hunde sind oft Eisbrecher, wenn es darum geht, neue Menschen kennenzulernen und soziale Bindungen zu knüpfen. Sie können dazu beitragen, Einsamkeit zu überwinden und uns in Kontakt mit anderen Hundebesitzern oder Tierliebhabern zu bringen. Darüber hinaus können gemeinsame Aktivitäten mit dem Hund, wie zum Beispiel Hundetraining oder Besuche im Hundepark, dazu beitragen, bestehende Beziehungen zu stärken und das Familienleben zu bereichern.

Quelle: Wood, L., Martin, K., Christian, H., Nathan, A., Lauritsen, C., Houghton, S., et al. (2015). The pet factor – companion animals as a conduit for getting to know people, friendship formation and social support. PLoS One, 10(4), e0122085.

 

Fazit:

Hunde sind nicht nur einfache Haustiere, sondern auch unsere besten Freunde und treuesten Begleiter. Ihre positive Auswirkung auf unser emotionales Wohlbefinden, unsere körperliche Gesundheit und unsere sozialen Beziehungen macht sie zu unverzichtbaren Mitgliedern unserer Familien. Durch ihre bedingungslose Liebe und Unterstützung bereichern sie unser Leben auf vielfältige Weise und hinterlassen Spuren in unseren Herzen, die für immer bleiben werden.

Kommentare

Bitte gib die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.