AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

I. Geltungsbereich

1. Die nachstehenden Verkaufsbedingungen gelten für alle Verträge, Lieferungen und Leistungen zwischen der SABRO GmbH und ihren Käufern.

2. Alle Vereinbarungen, die zwischen der SABRO GmbH und ihren Käufern im Zusammenhang mit Kaufverträgen getroffen werden, sind in dem Kaufvertrag selbst, diesen Bedingungen und der Auftragsbestätigung SABRO GmbH schriftlich niedergelegt.

II. Angebot und Vertragsschluss;

1. Die Angebote der SABRO GmbH sind freibleibend und unverbindlich, es sei denn, dass die SABRO GmbH diese ausdrücklich schriftlich als verbindlich bezeichnet hat.

2. Die Abgabe von Artikeln erfolgt lediglich in haushaltsüblichen Mengen.

3. Abbildungen, Zeichnungen, Maße sowie andere Unterlagen, die zu den unverbindlichen Angeboten des Verkäufers gehören, sind nur annähernd maßgebend, soweit sie nicht von der SABRO GmbH ausdrücklich als verbindlich bezeichnet worden sind.

III. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Die angegebenen Preise gelten ohne Versand-, Transport- und Verpackungskosten. Die jeweils gültige Mehrwertsteuer ist in den angegebenen Preisen enthalten.

2. Die Bezahlung erfolgt bei der telefonischen Erstbestellung per Vorausrechnung.
Im Online-Shop erfolgt die Zahlung per PayPal, Vorauskasse oder SOFORTÜBERWEISUNG. Zusätzlich werden dem Käufer über den Online-Shop noch die Zahlungsbedingungen Kauf auf Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte und Ratenkauf angeboten. Diese Zahlungsarten werden über die Firma Heidelpay abgewickelt. 

3. Bei Bezahlung per SOFORTÜBERWEISUNG fallen höhere Kosten in Höhe von 1 % des Warenwertes an. Näheres unter www.sofortueberweisung.de

4. Bei der Zahlungsart Vorauskasse wird die Ware 7 Tage lang für den Käufer reserviert. Sollte die SABRO GmbH nach 7 Tagen keinen Zahlungseingang verbuchen können, wird die Bestellung storniert. 

5. Zahlung über Heidelpay: Wenn der Käufer die Zahlungsart Kauf auf Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte oder Ratenkauf ausgewählt hat, übermittelt die SABRO GmbH die Daten, die der Käufer im Zusammenhang mit seiner Bestellung angegeben hat, an Heidelpay. Heidelpay ist für die Durchführung der Bezahlung dieser Zahlungsarten zuständig. In diesem Zusammenhang wird Heidelpay auch die Bonität des Käufers überprüfen. Dies erfolgt, um das Risiko eines Zahlungsausfalls zu bewerten. Die Entscheidung darüber, ob eine Zahlung über diese Zahlungsmöglichkeiten für den Käufer ermöglicht wird, trifft Heidelpay in eigenem Ermessen. Für den Fall, dass eine Zahlung auf Rechnung durch Heidelpay ermöglicht wird, wird die Kaufpreisforderung von der Sabro GmbH an Heidelpay abgetreten.

 

7. Für Käufer im Ausland gilt generell die Regelung der Vorausrechnung.

 

IV. Versand und Versandkosten

1. Die Lieferung erfolgt durch das Unternehmen GLS an die vom Käufer gewünschte Lieferadresse, mit Ausnahme von Lieferungen in die Schweiz. Diese werden mit DHL ausgeführt. Die Versandkosten innerhalb Deutschlands betragen z. Zt. Pauschal 5,99 Euro per Sendung (Deutsche Inseln 6,90 Euro). Bei Teillieferungen wird dieser Betrag nur einmal bei der ersten Lieferung berechnet.

2. Für Sendungen in das Ausland richten sich die Versandkosten nach Gewicht, Umfang und Bestimmungsort der Sendung. Diese Versandkosten entnehmen Sie bitte dem Onlineshop www.sabro.de/Liefer-und-Versandkosten.

3. Auf Bestellungen oder Artikel, die wegen ihres Umfangs, ihrer Sperrigkeit oder ihres Gewichts per Spedition ausgeliefert werden müssen, fallen statt der oben genannten Versandkosten Speditionskosten an, die vom Käufer zu tragen sind. Die Speditionskosten sind abhängig von Volumen und Gewicht der jeweiligen Lieferung und werden vor der Versendung mit dem Käufer abgestimmt. 

4. Das Versenden von postlagernden Sendungen oder Versand an Postfächer ist nicht möglich. 

5. Bestellungen werden nur ausgeliefert, wenn alle vorherigen Rechnungen des Käufers bereits bezahlt sind.

V. Liefer- und Leistungszeit

1. Liefertermine oder Fristen, die nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart werden, sind ausschließlich unverbindlichen Angaben.

2. Die SABRO GmbH ist zu Teillieferungen und Teilleistungen jederzeit berechtigt, soweit dies dem Käufer zumutbar ist.

3. Falls die SABRO GmbH schuldhaft eine ausdrücklich vereinbarte Frist nicht einhalten kann oder aus sonstigen Gründen in Verzug gerät, hat der Käufer ihr eine angemessene Nachfrist zur Lieferung zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

 

VI. Nicht lieferbare Artikel/ Prämienartikel

Die Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn die SABRO GmbH selbst nicht richtig oder nicht rechtzeitig beliefert wird und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten hat. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware wird der Käufer umgehend unterrichtet und eine eventuelle Vorauszahlung wird unverzüglich erstattet.

Die SABRO GmbH versendet im Rahmen von Werbeaktionen Gratisartikel. Diese sind vom Umtausch ausgeschlossen und werden nur vorbehaltlich Lieferbarkeit mitgeschickt. Ein Anspruch auf Nachlieferung besteht nicht. Es besteht ebenfalls kein Anspruch auf Nachlieferung, wenn der Käufer versäumt hat, seinen Gratis- Prämienartikel beim Bestellvorgang auszuwählen.  

VII. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht
Sie haben das Recht, diesen Vertrag binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. 

Die Widerrufsfrist beginnt an dem Tag, an dem der Käufer oder ein vom Käufer benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben.

Damit der Käufer sein Widerrufsrecht auszuüben kann, muss dieser der SABRO GmbH mittels einer eindeutigen Erklärung über den Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. (z.B. E-Mail, Telefax, Brief) 

SABRO GmbH,
Hahnenkamp 4
21256 Handeloh
Deutschland

E-Mail: sabro@sabro.de

Folgen des Widerrufs

Wenn der Käufer diesen Vertrag widerruft, hat die SABRO GmbH alle Zahlungen, welche die SABRO GmbH vom Käufer erhalten hat, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass der Käufer eine andere Art der Lieferung als die von der SABRO GmbH angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt hat), unverzüglich und binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf dieses Vertrags bei der SABRO GmbH eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet die SABRO GmbH dasselbe Zahlungsmittel, welches der Käufer bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Käufer wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart.

Die SABRO GmbH kann die Rückzahlung verweigern, bis Sie die Waren wieder zurückerhalten haben oder der Käufer den Nachweis über den Rückversand der Waren erbracht hat.

Der Käufer hat die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen, ab dem Tag, an dem er die SABRO GmbH über den Widerruf dieses Vertrags unterrichtet hat, an die SABRO GmbH zurückzusenden. Die Frist ist gewahrt, wenn der Käufer die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absendet. Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Ausschluss bzw. vorzeitiges Erlöschen des Widerrufsrechtes gilt für

  • Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse der Verbrauchers zugeschnitten sind (Sonderanfertigungen)
  • Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten wird

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei

  • Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versieglung nach der Lieferung entfernt wurde
  • Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurde

Ende der Widerrufsbelehrung  

Weitere Hinweise zum Widerrufsrecht  

Das vorstehende Widerrufsrecht besteht nicht, wenn die vom Käufer bestellte Ware für dessen eigene gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit verwendet werden soll. Ein Widerrufsrecht besteht weiterhin nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden, eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind, die auf Grund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind, schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde.

VIII. Gewährleistung/Haftung

1. Soweit ein von der SABRO GmbH zu vertretender Mangel an der Ware vorliegt, ist die SABRO GmbH zur Nacherfüllung verpflichtet, es sei denn, dass sie aufgrund der gesetzlichen Regelung zur Verweigerung der Nacherfüllung berechtigt ist. Der Käufer hat der SABRO GmbH eine angemessen Frist zur Nacherfüllung zu gewähren. Die Nacherfüllung kann nach Wahl der SABRO GmbH durch Beseitigung des Mangels oder Lieferung neuer Ware erfolgen. Während der Nacherfüllung sind die Herabsetzung des Kaufpreises oder der Rücktritt vom Vertrag durch den Käufer ausgeschlossen. Die Nachbesserung gilt mit dem zweiten vergeblichen Versuch als fehlgeschlagen. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder den Rücktritt vom Vertrag erklären.

2. Die SABRO GmbH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Käufer Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit ihrer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen, beruhen. Soweit keine vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzung vorliegt, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

3. Die SABRO GmbH haftet nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern sie schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzt; in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eingetretenen Schaden begrenzt.

4. Die SABRO GmbH bittet die Käufer, unabhängig von den vorstehenden Regelungen, das Paket bei der Anlieferung auf äußere Schäden zu überprüfen. Auch kleinste Schäden an der Verpackung sollten vom GLS-Fahrer vermerkt werden, bevor die Sendung quittiert wird. Ansonsten kann der Transporteur für Transportschäden nicht haftbar gemacht werden. Im Zweifel sollte das Paket nicht angenommen werden. Die SABRO GmbH bittet in diesen Fällen um telefonische Nachricht.

IX. Eigentumsvorbehalt

1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der SABRO GmbH.

2. Verhält sich der Käufer vertragswidrig, insbesondere indem er seiner Zahlungsverpflichtung trotz einer Mahnung nicht nachkommt, kann die SABRO GmbH nach einer vorherigen angemessenen Fristsetzung vom Vertrag zurücktreten und die Herausgabe der noch Eigentum stehenden Ware des Käufers verlangen. In der Zurücknahme der Ware durch die SABRO GmbH liegt ein Rücktritt vom Vertrag. Die dabei anfallenden Transportkosten trägt der Käufer. Die SABRO GmbH ist nach Rückerhalt der Ware zu deren Verwertung befugt. Der Verwertungserlös ist auf Forderungen der SABRO GmbH – abzüglich angemessener Verwertungskosten - anzurechnen.

3. Der Käufer hat die SABRO GmbH von allen Zugriffen Dritter, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen, sowie sonstigen Beeinträchtigungen ihres Eigentums unverzüglich schriftlich zu unterrichten. Der Käufer hat der SABRO GmbH alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoß gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Interventionsmaßnahmen gegen Zugriffe Dritter entstehen, als zum einen die Intervention erfolgreich war und zum anderen bei dem die Pfändung betreibenden Beklagten als Kostenschuldner die Zwangsvollstreckung vergeblich versucht wurde.

X. Bildrechte

Alle Bildrechte liegen bei der SABRO GmbH. Eine Verwendung ohne ausdrückliche Zustimmung ist nicht gestattet.

XI. Datenschutz (DSGVO)

Die für die Vertragsabwicklung notwendigen personenbezogenen Daten des Kunden werden nach den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG) gespeichert. Alle vom Kunden erhaltenen personenbezogenen Daten werden ausschließlich erhoben, verarbeitet, genutzt und an beauftragte Partner weitergeleitet, soweit dies für die Begründung und Durchführung des Kaufvertrages und der weiteren Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und der SABRO GmbH notwendig ist.

XII. Anzuwendendes Recht, Schlussbestimmungen

1. Für den Abschluss und die Abwicklung sämtlicher Verträge gilt deutsches Recht. Die Geltung des UN-Kaufrechts wird ausgeschlossen.

2. Die SABRO GmbH verweist auf ihren Seiten mit Links zu anderen Seiten im Internet. Für alle Links gilt: Die SABRO GmbH erklärt ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Seiten hat. Deshalb distanziert sich die SABRO GmbH hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten Seiten Dritter auf www.sabro.de und macht sich diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle angezeigten Links und für alle Inhalte weiterführender Links bzw. Seiten.

 

Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen zum ratenkauf by easyCredit

1. Geltungsbereich und allgemeine Nutzungsbedingungen

Die nachfolgenden ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB) gelten zwischen Ihnen und dem Händler für alle mit dem Händler geschlossenen Verträge, bei denen der ratenkauf by easyCredit (im folgenden Ratenkauf) genutzt wird. Die ergänzenden AGB haben im Konfliktfall Vorrang vor anderslautenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers. Ein Ratenkauf ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.

2. Ratenkauf

Für Ihren Kauf stellt Ihnen der Händler mit Unterstützung der TeamBank AG Nürnberg, Beuthener Straße 25, 90471 Nürnberg (im folgenden TeamBank AG) den Ratenkauf als weitere Zahlungsmöglichkeit bereit. Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Ratenkauf-Datenschutzhinweis in der Bestellstrecke. Sollte aufgrund nicht ausreichender Bonität oder des Erreichens der Händler-Umsatzgrenze die Nutzung des Ratenkaufs nicht möglich sein, behält sich der Händler vor, Ihnen eine alternative Abrechnungsmöglichkeit anzubieten. Der Vertrag über einen Ratenkauf kommt zwischen Ihnen und dem Händler zustande. Mit dem Ratenkauf entscheiden Sie sich für eine Abzahlung des Kaufpreises in monatlichen Raten. Über eine fest vereinbarte Laufzeit sind dabei monatliche Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate unter Umständen von den vorherigen Ratenbeträgen abweicht. Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten. Die bei Nutzung des Ratenkaufs entstandenen Forderungen werden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrages vom Händler an die TeamBank AG abgetreten. Zahlungen können mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die TeamBank AG geleistet werden.

3. Ratenzahlung per SEPA-Lastschrift

Durch das mit dem Ratenkauf erteilte SEPA-Lastschriftmandat ermächtigen Sie die TeamBank AG, die durch den Ratenkauf zu entrichtenden Zahlungen, von Ihrem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenem Kreditinstitut durch eine SEPA-Lastschrift einzuziehen. Die TeamBank AG wird Ihnen den Einzug per E-Mail bis spätestens einen Kalendertag vor Fälligkeit der SEPA-Lastschrift ankündigen (Pre-Notifikation/Vorabankündigung). Der Einzug erfolgt frühestens zum angegebenen Datum der Vorabankündigung. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen. Wenn zwischen der Pre-Notifikation und dem Fälligkeitsdatum eine Verringerung des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abgebuchte Betrag von dem in der Pre-Notifikation genannten Betrag abweichen.

Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Ihr Kreditinstitut ist nicht verpflichtet die Lastschrift einzulösen, falls eine ausreichende Deckung des Girokontos nicht gegeben ist. Sollte mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen eines unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers oder aufgrund des Erlöschens des Girokontos zu einer Rücklastschrift kommen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Rücklastschrift resultiert infolge eines Umstandes, den Sie nicht zu vertreten haben.

Die im Falle einer Rücklastschrift von Ihrem Kreditinstitut der TeamBank AG berechneten Gebühren werden an Sie weitergereicht und sind von Ihnen zu begleichen. Befinden Sie sich in Verzug, ist die TeamBank AG berechtigt für jede Mahnung eine angemessene Mahngebühr oder Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen. Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbunden sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPALastschrift nicht zu widersprechen.

In diesen Fällen erfolgt in Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch eine Gutschrift.

Stand dieser AGB Oktober 2018