• 15% auf fast alles im Shop*
  • GRATIS Versand** mit Code: PORTOFREE
  • Mehr erfahren: click here!

Kangal: das solltest du über den anatolischen Hirtenhund wissen

Der Kangal gehört wohl zu den imposantesten Hunden weltweit. Noch vor einigen Jahren zählte die Hunderasse eher zu der absoluten Ausnahme in deutschen Städten und Dörfern. Doch in letzter Zeit erfreut sich der große Herdenschützer auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Allerdings ist die eigenständige Rasse nicht für jedermann geeignet und die Haltung kann zur echten Herausforderung werden.

Kangal oder Karabash: wo ist der Unterschied?

Der Kangal ist laut offizieller Bezeichnung ein anatolischer Hirtenhund. In seinem Heimatland, der Türkei, wird der intelligente Schwarzkopf ursprünglich Karabash genannt. In der türkischen Provinz Shivas lebt eine äußerst einflussreiche Familie namens Kangal. Sie begann schon sehr früh, die riesigen Herdenschützer professionell zu züchten. Daher verdankt der Karabash ihnen seinen neuen Namen. Letztendlich ist also immer der gleiche Herdenschützer gemeint.

Kangal Hirtenhund, sehr großer Hund


Groß, größer, Kangal!

Bei der ersten Begegnung mit einem Kangal hat so mancher Zweibeiner eine gehörige Portion Respekt. Kein Wunder. Immerhin bringt der stattliche Rüde bei einer Widerristhöhe von bis zu 81 Zentimetern stolze 65 Kilogramm auf die Waage. Hündinnen sind zwar mit 71-79 cm etwas kleiner, aber dennoch größer als viele ihrer Artgenossinnen.

Solltest du mit einem Kangal Welpen liebäugeln, bedenke daher immer: Das süße Hundekind wird mit der Zeit zu einem echten Riesen und benötigt entsprechend viel Platz. Auch bei der Schlafplatzwahl musst du die Körpergröße entsprechend bedenken. Die Hunderasse benötigt, wie alle anderen Hunde, ausreichend Platz, um sich der Länge nach ausstrecken zu können. Unser Hundebett Kudde gibt es deshalb auch in einer XXL-Version. Hier kann der intelligente Herdenschützer nach Herzenslust dösen und seinen athletischen Körper entspannen. Bedenke jedoch immer: Kangals wurden ursprünglich für die Arbeit im Freien gezüchtet. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass den stattlichen Hunden schnell zu warm ist. Ein temperaturausgleichender Stoff wie unser Summertime-Bezug ist für jeden Kangal eine wahre Wonne.


Der Kangal hat seinen ganz eigenen Charakter

Ursprünglich sind Kangals in der Türkei zu finden. Dort, in den Bergregionen Anatoliens, bewachen und verteidigen die intelligenten Hunde bzw. ihre Vorfahren seit ca. 10.000 Jahren Schafe und andere ihnen anvertraute Tiere. Dabei sind die Herdenschützer oftmals wochenlang auf sich alleine gestellt und treffen ihre eigenen Entscheidungen.

Auch wenn die meisten Herdenschützer heute längst nicht mehr gegen Bären und Wölfe kämpfen, schlummert diese Fähigkeit noch immer tief in ihren Genen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Hunderasse als besonders eigenständig und territorial gilt. Natürlich ist jeder Hund ein Individuum und bringt seine ganz eigenen Charakterzüge mit. Aber die Grundtendenzen dieser Rasse sind eben die eines eigenständigen Wächters und Beschützers. Deshalb kommt es auch bei Begegnungen mit anderen Hunden immer wieder zu Konflikten zwischen den Herdenschützern und ihren Artgenossen. Ein Kangal ist kein Rudeltier im herkömmlichen Sinne. Der imposante Riese möchte nicht mit fremden Hunden spielen, sondern sieht in ihnen viel mehr eine Bedrohung seines Territoriums. Auch wenn der Hund äußerlich völlig ruhig und entspannt wirken mag, darfst du dich davon nicht täuschen lassen. Hunde dieser Rasse können blitzschnell reagieren und ihr Revier verteidigen, wenn sie es für nötig erachten.

Das musst du dir immer bewusst machen, wenn du über die Haltung eines Kangals nachdenkst.

Rasseportrait Kangal Mix


Die richtige Haltung und Pflege eines Kangals

Die Hunderasse gehört auf den ersten Blick zu den pflegeleichtesten. Immerhin benötigen die Hunde keine übermäßige Fellpflege und gelten als besonders robust. Allerdings ist der Kangal ein sehr bewegungsfreudiger und ausdauernder Hund. Aufgrund seiner enormen Stärke solltest du beim gemeinsamen Spaziergang eine Leine wählen, die robust ist und gut in deiner Hand liegt. Unsere Classic Leine macht dabei stets eine gute Figur. Für das Freilauftraining eignet sich eine Schleppleine besonders gut. Sie bietet dem kraftvollen Riesen einen großen Bewegungsradius und ermöglicht dir trotzdem ein schnelles Eingreifen in Gefahrensituationen. Denke dabei bitte immer daran, deinen Kangal an einem Geschirr zu führen, um Verletzungen der äußerst sensiblen Halswirbelsäule zu vermeiden.

Hundesport ist für Kangals nicht empfehlenswert. Das würde auf Dauer zu einer Überlastung seiner Gelenke führen. Auch hektische Spiele solltest du besser vermeiden, denn die Herdenschützer geraten zu schnell in große Aufregung. Da wird aus Spaß ganz schnell ernst und die Hunde verteidigen im schlimmsten Fall ihr Revier bzw. ihre Beute.

Dennoch braucht jeder Kangal eine Aufgabe. Nur so kann er seiner wahren Bestimmung folgen.

Die eleganten und athletischen Vierbeiner sind keine Begleit- und Familienhunde. Sie sind Beschützer und brauchen einen großen Garten und idealerweise eine eigene Herde, die sie bewachen können. Auch gemütliche und ausgiebige Spaziergänge kommen dem ausgeprägten Bewegungsdrang dieser Rasse sehr entgegen. Da die Hunde überaus intelligent sind, kannst du bei ihnen mit Nasenarbeit und Intelligenzspielen punkten.

Für Anfänger ist die Hunderasse in keinem Fall geeignet. Er benötigt eine sehr klare, konsequente und souveräne Führung - aber natürlich fernab von jeglicher Aggression und Gewalt. Selbst wenn du sehr Hundeerfahren bist, kann sich das Zusammenleben mit einem Kangal als schwierig erweisen. Letztendlich entscheidet nämlich der Hund selbst, ob er seinem Menschen den nötigen Respekt entgegenbringen kann und will. Hat man jedoch einmal das Herz eines Kangals erobert, so hat man einen fürsorglichen, treuen und verlässlichen Freund fürs Leben gewonnen

Hirtenhund Kangal im Portrait

Typische Krankheiten eines Kangals

Aufgrund seiner Ursprünglichkeit hat der Kangal nicht mit rassebedingten Erbkrankheiten zu kämpfen. Allerdings neigt die Hunderasse aufgrund der stattlichen Größe zu Arthrose. Diese degenerative Gelenkerkrankung geht mit starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einher. Du kannst der Erkrankung jedoch optimal vorbeugen und die Symptome lindern, indem du auf eine gesunde Ernährung deines Hundes achtest. Auch wenn Kangals ernährungstechnisch sehr genügsam sind, benötigen die großen Hunde dennoch eine ausreichende Zufuhr wichtiger Nährstoffe. Auch Gelenknahrung in Form von Chondroitin und Glucosamin können dem Riesen das Leben erleichtern.

Die alte Weisheit „Wie man sich bettet, so liegt man“, trifft auf große Hunde in besonderem Maße zu. Da der Kangal bei jedem Wetter gerne viel Zeit im Freien verbringt und am Liebsten eigenständig seinen großen Garten verteidigt, solltest du ihm auch hier einen geeigneten Liegeplatz anbieten. Unsere Hundematte „Bil Matta“ ist dafür optimal. Die orthopädische Liegematte ist nicht nur wasserdicht und robust, sondern schenkt deinem Kangal eine optimale Unterstützung seiner Gelenke.

Ist der Kangal in Deutschland überhaupt erlaubt?

Grundsätzlich darfst du den türkischen Hirtenhund auch in Deutschland halten. Allerdings zählt die Rasse in einigen Bundeländern zu den sogenannten Listenhunden. Hier benötigst du eine Haltererlaubnis und musst erhöhte Hundesteuer zahlen.

 

Hast du Erfahrungen mit einem Kangal Hirtenhund? Was sind deine Tipps? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Kommentare

  • Wir hatten hier einen jungen Kangalrüden, mit dem hat unsere Labradorhündin gerne gespielt. Er war ein sanfter Riese, hat aber oft auf seinem viel zu kleinen Grundstück gebellt. Vor ein paar Wochen wurde er vergiftet. Sehr traurig.

  • Hallo Ihr Lieben,
    bis letztes Jahr hatte ich noch nie Kontakt zu einem Kangal, aber mein neuer Lebenspartner ist in Besitz eines solchen imposanten Rüden und ich war sofort verliebt. Sein Kangalrüde hat so einen wunderbaren, lieben Charakter, aber in manchen Situationen fand ich ihn aber ein wenig "treudoof" ?, denn sein "Mitbewohner" - ein Malinoi - konnte alles mit ihm machen.
    Mein Freund kommt aus Transilvanien, dort haben die Hunde ja noch Aufgaben. Sein Rüde ist zum Hofaufpassen da, während viele andere die Kangals als Aufpasser für ihre Schafherden nehmen, denn dort gibt es tatsächlich viele Bären & Wölfe. Es ist unglaublich faszinierend zu sehen, wie die Hunde ihre Aufgabe kennen, agieren und untereinander kommunizieren.

  • Tolle Rasse zum von-weiten -Anhimmeln.

  • Eine tolle Rasse aber eben kein Hund für jeden.

  • Tolle Rasse unter den richtigen Haltungsbedingungen und in HSH erfahrenen Händen.

  • Ein Kangal ist ein wunderschöner Hund. Da sie zum hüten gezüchtet werden, sind sie als Familienhund nur bedingt geeignet. Hat die Familie ein großes Grundstück und der Kangal die Möglichkeit seiner Natur nachzugehen, dann könnte der Kangal als Familienhund funktionieren. Aber an und für sich, sollte ein Kangal seiner Natur (dem hüten) nach gehen können. ?? Toller Hund mit Besonderheiten. ??

  • Kangals sind einfach wunderschöne und wunderbare Tiere.
    Aber es ist wirklich wichtig, dass sie eine Aufgabe und eine klare Führung und viel Auslauf haben.
    Ich hoffe sehr, dass sich alle Leute, die sich einen solch tollen, imposanten Hund zulegen,
    sich all dieser Dinge bewusst sind, und sich nicht aus sonstigen Gründen für einen solchen Hund entscheiden.
    Daher Danke für diesen Beitrag, der hoffentlich oft gelesen wird, damit Kangals auch artgerecht gehalten werden.

  • ich lebe hier mit Zwei Kangal/Alabai Mixen...sturköpfig bis Meppen und zurück...aber riesige Kampfschmuser.

  • Eine tolle Rasse, die aber nicht einfach zu halten ist. Ein Nachbar von uns hatte vor ein paar Jahren zwei Kangals, die ihn sehr auf Trab gehalten haben. Er hat viel Erfahrung mit Hunden und hat ihnen ein schönes Leben ermöglicht. Unser Hund hat sie eher gemieden :)

  • Solange er genug Beschäftigung und Auslastung hat, ist das echt ne coole Rasse :)

  • Da uns die Züchter vor ein paar Jahren die Herdenschutzhunde eher madig gemacht haben, haben wir nun einige Hunde aus dem Tierschutz. Unter anderem einen Herdenschutzhundmix der endlich genau das ist, was wir damals haben wollten: Ein Hund, der lieber daheim bleibt um den Hof zu bewachen, der lieber draußen ist und eher vom gemütlichen Typ. Hätten wir damals auf unser Gefühl gehört und uns, wie ursprünglich geplant, zwei Kangals zugelegt, würden vermutlich nun keine sieben anderen Hunde unser Wohnzimmer belagern. Keine Ahnung, ob wirklich zwei Kangals die „einfachere“ Alternative sind, aber ein Rudel von insgesamt zehn Hunden zu führen scheint mir doch schwieriger zu sein. Wir haben uns einschüchtern lassen vom Gerede der Züchter, aber heute weiß ich: Unser Hof wird eines Tages Heimat mehrer solcher Hunde sein. Denn gemeinsam agieren diese Hunde perfekt. Der Schutz „ihrer“ Familie ist ihr Lebenssinn. Das habe ich bei den arbeitenden Herdenschutzhunden letztes Jahr in Rumänien live gesehen. Ich bin inzwischen überzeugt, dass ich mit zwei bis vier Hunden auf dem Hof mich auch alleine sicher fühlen kann und die Türen nicht alle verschließen muss. Ein Jagd- und Hütehund bringen überall Spaß, ein Herdenschützer bringt da Sicherheit und Geborgenheit, wo er zuhause ist. Als Schutzhund in der Stadt und auf den Familienausflügen ist er eher fehl am Platze. Da hat und bringt er Stress.

  • Sehr schöne Hunde, als Herdenschutzhund nicht für jeden geeignet.

  • Ich habe selbst keinen Kangal, finde die Rasse aber sehr schön und beeindruckend. Beiträge wie diesen finde ich sehr wichtig. So kann jeder Mensch für sich entscheiden, ob er der Haltung gerecht werden kann und möchte.

  • Guter, informativer Artikel. Wirklich tolle Hunde die Aufgaben und konsequente Erziehung brauchen, ansonsten werden sie schnell ungemütlich .

  • Meine beiden Lieblinge im Tierheim ist ein Kangal Rüde und eine Malak Hündin, Malak ist Türkischer Mastiff und dem Kangal vom Wesen ähnlich.
    Leider sieht man in den letzten Jahren diese Rassen überaus oft in Tierheime weil die meisten die sich einen solchen Hund anschaffen nicht wissen was sie da tun. Er ist ein Herdenschützer und auch Zäune von 2m Höhe sind für einen solchen Vierbeiner überwindbar.
    Auch die Vermittlungshilfe Herdenschutzhundhilfe füllt sich. Bitte gut überlegen bevor man sich einen solchen Vierbeiner anschafft. Danke

  • Vielen Dank für diesen Beitrag über diese tollen Hunde. Jeder, der in Betracht zieht einem Kangal ein zu Hause zu geben, sollte sich wirklich ganz genau überlegen, ob er diesem gerecht werden kann.

  • Hier im Ruhrgebiet sieht man sie häufig. Mittlerweile nutzen auch die Schäfer bei uns sie als Herdenschutzhunde.
    Meine Erfahrungen sind unterschiedlich, ich habe tolle Hunde kennengelernt, aber man merkt auch, wenn sie nicht in den "richtigen Händen" sind, muss man leider doch sehr aufpassen.

  • Ich habe großen Respekt vor der Rasse Kangal, weil es sehr eigenständige und unabhängige Hunde sind, die hierzulande schwierig artgerecht zu halten sind.

  • Sehr guter, informativer Artikel. Tolle Hunde, die aber ohne Auslastung und Aufgaben schnell zum Problem werden können, Ich habe einen Mischling , sehr eigenständig und entschlossenen, macht das Zusammenleben nicht immer einfach

  • Ein toll geschriebener Beitrag! Besonders für Leute die die Rasse Kangal noch nicht unbedingt kannten :) Ich würde mir mehr solcher Beiträge zu verschiedenen Rassen wünschen

  • Ich kenne leider nur drei Kangals, die auf mich alle einen extrem unausgelasteten/unglücklichen Eindruck machen. In unserer städtischen Umgebung ist die Rasse meiner Meinung nach absolut fehl am Platz und nicht als typischer Familienhund, wie ihn sich die Meisten wünschen, geeignet.

  • Tolle und eindrucksvolle Hunde, die ausschließlich in verantwortungsvolle Hände gehören, die ihnen ein artgerechtes Zuhause bieten können - mit großem Grundstück und einer Aufgabe. Leider immer mehr als "Familienhund" zu sehen, der dann schlussendlich im Tierschutz endet, weil ihm nicht das geboten wurde, was er benötigt.

  • Wir haben einen Kangalmischling in der Familie. Im großen und ganzen ein feiner Kerl, aber man muss ihn auch richtig einschätzen können. Er hat einen starken Beschützerinstinkt.

  • ich habe keine persönlichen Erfahrungen mit Kangals, Das Porträt macht mich neugierig auf diese Rasse!

  • Wunderschöne Rasse! Leider so oft in Tierheimen vertreten, da sich manche Familien gerne mit einem stattlichen Tier zeigen möchten um irgendein Statussymbol zu erfüllen und das Tier ist im Hof auf sich alleine gestellt! Katastrophe! Eine Bekannte arbeitet im Tierschutz und hat ein und demselben schon mehrmals diese Rassehunde abgenommen, zum Teil hat er sie sogar zurückbekommen oder aber sich für seine zig Hinterhöfe einfach neue besorgt!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel